..
Reisetagebuch
BESUCHEN SIE WANDERN | Im Refuge d'Art übernachten | Regeln zur Nutzung der Refuges .
Die Wanderrouten
Im Refuge d'Art übernachten
Ihr Aufenthalt
Führungen

Reisetagebuch
Wenn Sie Ihr Reisetagebuch später wiederfinden wollen.

Regeln zur Nutzung der Refuges

Wir bitten die Besucher des Refuge d'Art die folgende Nutzungsordnung einzuhalten, um allen Besuchern einen Aufenthalt unter den bestmöglichen Bedingungen zu ermöglichen.
Mit Ihrem Eintrag ins Personenregister und Ihrer Unterschrift unter dieser Nutzungsordnung bestätigen Sie, diese zur Kenntnis genommen und verstanden zu haben.


Reservierung und Abholung der Schlüssel

Die Reservierung der verschiedenen Refuge d'Art erfolgt ausschließlich über das Musée Gassendi.
Um ein Refuge d'Art zu besuchen muss dies zuvor telefonisch ((+33) 04 92 31 45 29), per E-Mail (musee@musee-gassendi.org) oder via www.refugedart.fr beim Museum angefragt werden.

Ankunft
Die Besucher melden sich am Tag ihrer Ankunft im Musée Gassendi um die Schlüssel und das Notfallkit entgegenzunehmen.
Dieses enthält :
- Eine Taschenlampe + eine Ersatzbatterie, die nur im Notfall zu benutzen sind.
- Ein Nebelhorn, um andere Besucher vor einer eventuellen Gefahr zu warnen.

Zudem werden die Besucher gebeten, ein Informationsblatt auszufüllen, mit ihrer Unterschrift im Personenregister zu bestätigen, dass sie diese Nutzungsordnung zur Kenntnis genommen haben und ein Ausweisdokument im Museum zu hinterlegen, das die Besucher bei der Rückgabe der Schlüssel zurück erhalten.

Abreise
Nach Rückgabe der Schlüssel im Musée Gassendi erhalten die Besucher ihr Ausweisdokument zurück.
Jeder Besucher des Refuge d'Art ist für den ihm ausgehändigten Schlüssel verantwortlich. Sollte ein Schlüssel nicht zurückgegeben werden, verpflichtet sich der Besucher, eine Entschädigung von 800 € zu zahlen (dies entspricht den Kosten für den Austausch aller Schlösser der Refuge d'Art).

Dauer
Tagesbesuchern ist es strengstens untersagt, die Besuchsdauer von einem Tag zu überschreiten, die Schlüssel zu behalten oder nach Einbruch der Dunkelheit auf der Anlage zu verweilen.

Stornierungsbedingungen
Stornierungen durch das Musée Gassendi: Das Musée Gassendi behält sich das Recht vor, die Reservierung im Falle von höheren Gewalten zu stornieren.

Versicherung
Die Besucher haften für alle von ihnen verursachten Schäden. Den Besuchern wird nahe gelegt, eine Reiseversicherung abzuschließen, die als Erweiterung der Haftpflichtversicherung derartige Risiken auch im Ausland abdeckt.
Das Musée Gassendi übernimmt keine Haftung für Diebstahl sowohl in seinen Gebäuden als auch außerhalb.

Hausordnung

Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich mit dieser Nutzungsordnung und ihren Regeln einverstanden. Besucher haften im Falle einer Nichteinhaltung dieser Vorschriften.


Die Besucher werden angehalten, folgende Regeln zu beachten:

Kindern ohne Begleitung ihrer Eltern ist es untersagt, die Nacht in einem der Refuge d'Art zu verbringen.
Die Benutzung von Kerzen in den Refuge d'Art ist strengstens verboten.
Es ist verboten, Müll jeglicher Art zu hinterlassen (dazu zählen auch leere Flaschen und Speisereste).
Im Zeitraum vom 15.März bis zum 15. Oktober ist es untersagt, in der Umgebung der Refuge d'Art ein offenes Feuer zu entzünden.
Das Mobiliar in den Refuge d'Art darf nicht verrückt werden.
Die àœbernachtung in den Refuge d'Art ist zwischen dem 10. Dezember und dem 21. März verboten.

Verpflichtungen der Besucher:

Die Besucher verpflichten sich, die Kunstwerke respektvoll zu behandeln.
Falls der Kamin benutzt wird, muss vor Abreise sichergestellt werden, dass das Feuer korrekt erloschen ist.
Jegliche Sachbeschädigung muss bei der Museumsleitung gemeldet werden.
Die Besucher müssen im Besitz zweier Mobiltelefone sein und deren Empfang bei ihrer Anreise überprüfen.
Die Besucher werden gebeten, die Sauberkeit einzuhalten und sowohl die Materialien als auch das Umfeld der Refuge d'Art respektvoll zu behandeln.
Alle Fenster und Türen müssen bei Abreise verschlossen werden.
Das Notfallkit ist nur im Notfall zu benutzen.
Bei Schneefall wird das Refuge d'Art geschlossen.